Aus persönlichen Gründen – Manfred Lermer möchte kürzer treten

Auf Vorstandsebene gibt es beim EHC Straubing eine Änderung, denn Manfred Lermer tritt aus persönlichen Gründen zurück.

Manfred Lermer hat viel für den EHC Straubing geleistet. Foto: Jürgen Eichbauer.

Die Gründe für den Rücktritt sind zum einen gesundheitlicher Natur und zum anderen mit dem enormen Zeitaufwand seiner beruflichen Tätigkeit als selbstständiger Versicherungskaufmann verbunden.

Manfred Lermer war in den letzten drei Jahren als 2. Vorsitzender u. a. für die sportlichen Themen des EHC Straubing zuständig und hat besonders mit dem Aufbau eines kompetenten Trainerteams für nachhaltige Strukturen in Sachen Ausbildung von Jugendspielern gesorgt. Sein großes Netzwerk in der Gäubodenregion hat er ebenfalls stets zum Wohle des EHC Straubing genutzt. Zuletzt hat Manfred Lermer das DEL-Future Camp nach Straubing geholt und die mehrtägige Veranstaltung des Fördervereins Deutscher Eishockey Nachwuchs hervorragend umgesetzt.

„Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich möchte mehr auf meine Gesundheit schauen. Zudem erfordert meine berufliche Tätigkeit mehr Einsatz denn je“, sagt Manfred Lermer. „Die Zeit als Vorstand des EHC Straubing möchte ich keinesfalls missen, da wir einiges erreichen konnten. Ich habe dabei auch viele Freunde gefunden und nicht zuletzt haben die Kinder und Jugendlichen von unserer Arbeit profitiert. Das war mir immer am wichtigsten“, so Manfred Lermer weiter. „Ich will mich bei allen bedanken, die mich während dieser Zeit unterstützt haben. Der größte Dank gebührt meiner Familie. Meine Frau hat mir Tag und Nacht den Rücken freigehalten und auch meine Kinder mussten so manches Mal auf mich verzichten. Dass muss und wird sich nun ändern“, erörtert Manfred Lermer zum Abschluss.

Hannes Süß, der 1. Vorsitzende des EHC Straubing, äußert sich zu dem Rücktritt seines Vorstandskollegen wie folgt: „Ich finde es sehr schade, da der Rücktritt von Manfred ein herber Verlust für den EHC Straubing ist. Die Gründe sind jedoch völlig nachvollziehbar, weshalb wir die Entscheidung von Manfred akzeptieren und respektieren. Während der letzten drei Jahre haben wir einiges bewegen können und sind dadurch als Team – mit Markus Böhm und Manfred Lermer – zusammengewachsen. Ein großer Dank geht selbstverständlich an Manfred und auch seine Familie. Der Name Manfred Lermer wird weiterhin mit der positiven Entwicklung unseres EHC in Verbindung gebracht werden.“

Die Aufgaben von Manfred Lemer werden vorübergehend auf mehrere Schultern verteilt. Gerhard Fischer – vom Sozialausschuss des EHC Straubing – wird sich dabei verstärkt einbringen.

Im Herbst soll voraussichtlich, im Rahmen der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung, die vakante Vorstandsposition besetzt werden.