Manuel Litterbach weiterhin mit an Bord

Die Vertragsverlängerung von Manuel Litterbach bei den Straubing Tigers geht auch mit einem weiteren Engagement beim EHC Straubing einher.

Der 24-jährige war in der abgelaufenen Spielzeit für die Nachwuchs-Torhüter und für das Trockentraining des EHC Straubing zuständig bzw. mitverantwortlich und ist dies auch 2018/2019.


Foto: Jürgen Eichbauer / Straubing Tigers.

Aus- und Fortbildung
Parallel zum Tagesgeschäft arbeitete Manuel Litterbach in der vergangenen Saison am Erhalt der österreichischen Trainer-A-Lizenz. Anfang Juni gelang dem gebürtigen Tiroler der erfolgreiche Abschluss an der renommierten Bundessportakademie Wien (BSPA) und seitdem darf er ein Trainerdiplom sein Eigen nennen.

Im Rahmen der Trainerausbildung kooperiert der Österreichische Verband ÖEHV auch mit den Verbandskollegen aus Finnland – deshalb beinhaltet die Ausbildung externe Schulungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Haaga-Helia University of Applied Sciences. Die Maßnahmen wurden in Vierumäki, nahe Helsinki, durchgeführt – hier war Manuel Litterbach auch Teil der Projektgruppe Torhüter und hat mit seinen Kollegen an einer spezifischen Arbeit in Sachen Torhüterlehre mitgewirkt.

„In Finnland zu lernen war ein großartiges Erlebnis. Während der Ausbildungsmaßnahme in Finnland waren auch erfahrene KHL-Trainer vor Ort, die uns einiges mitgeben konnten“, merkt Manuel Litterbach an.

Statements
„Es ist schön, weiterhin beim Nachwuchs mithelfen und den Kindern Eishockey vermitteln zu können. Mit den Vorständen und den Trainerkollegen macht die Zusammenarbeit Spaß, auch das hat meine Entscheidung positiv beeinflusst“, sagt Manuel Litterbach.

„Wir sind froh, dass wir Manuel weiterhin an den EHC Straubing binden konnten. Alle Vereine suchen nach gut ausgebildeten Trainern. Daher sind wir glücklich, dass Manuel nicht nur einmal wöchentlich, sondern täglich im Trainingsbetrieb anwesend ist. Dies hilft unseren Spielern in der sportlichen Entwicklung enorm weiter und bringt uns in den Bestrebungen ein professioneller Nachwuchsstandort zu werden, weiter. Ziel ist es auch, allen Torhütern eine professionelle Ausbildung auf hohem Niveau zu bieten“, erklärt Hannes Süß, 1. Vorsitzender des EHC Straubing e. V..