Schulkooperation mit dem Ludwigsgymnasium Straubing

Der Weg vom Nachwuchs- zum Profisportler  erfordert nicht nur jede Menge sportlichen Ehrgeiz, sondern auch eine optimale Koordination mit den schulischen Einrichtungen der Kinder bzw.  der Jugendlichen.

Dies hat man in den Reihen des EHC Straubing freilich längst erkannt und sucht dadurch den steten Kontakt den entsprechenden Schulen. Nun ist es Vereinsvertretern gelungen, mit dem Ludwigsgymnasium Straubing eine Partnerschaft zu fixieren. Diese beinhaltet folgendes:

  • Bei Auswärtsspielen am Sonntag werden Schulaufgaben am Montag vermieden bzw. können an einem Nachholtermin geschrieben werden.
  • Wenn Maßnahmen (Lehrgänge, Spiele usw.) des Bayerischen Eissport-Verbandes oder des  Deutschen Eishockey Bundes e. V. an einem Freitag erfolgen, wird einer tagesgebundenen Schulbefreiung zugestimmt.
  • Bei Verletzungen von Spielern können Freistellungen für Reha- bzw. Trainingsmaßnahmen (Aufbau) während der Unterrichtszeit erfolgen
  • Wenn Schüler am „Früh-Training“ des EHC Straubing teilnehmen (Dauer 07.00 – 07.45 Uhr) kann es aufgrund „Cool-Down-Maßnahmen“ sowie der Nachbereitung der Einheit zum verspäteten Eintreffen von Schülern kommen. (Diese Regelung gilt für Spieler des Jahrgangs 2005 und älter).

„Wir vom Ludwigsgymnasium unterstützen junge Menschen, die sowohl Herausforderungen im Leistungssport suchen als auch das Abitur anstreben, gerne. Deshalb freuen wir uns auf die Kooperation mit dem EHC Straubing“, sagt Oberstudiendirektorin Ricarda Krawczak – die Schulleiterin des Ludwigsgymnasiums.

Der EHC Straubing gewährleistet im Gegenzug eine schulische Leistungskontrolle, welche in Form eines Bewertungsgesprächs erfolgt. Das Gespräch zwischen Schüler, einem Schulvertreter sowie einem Ansprechpartner des EHC Straubing erfolgt in jedem Quartal.

„Sollte sich dabei herausstellen, dass die schulischen Leistungen nicht dem vereinbarten Ziel entsprechen, erfolgt durch den EHC Straubing eine Intensivierung der Lernaktivitäten. Damit einher geht eine entsprechende Anpassung des Trainingspensums“, erklärt Gerhard Fischer vom Sozialausschuss des EHC Straubing, dem die Schulkooperation federführend obliegt.