Klarer Auswärtssieg im Nieselregen von Würzburg

23.12.2018

ESV Würzburg – EHC Straubing  0:4 (0:1, 0:2, 0:1)

Mit nur einer Rumpftruppe trat tags darauf der EHC die weite Reise nach Würzburg zum Spiel im dortigen Freiluftstadion an.

Das Spiel war durch widrige Wetter- und Eisverhältnisse beeinträchtigt, trotzdem kam das Team aus Straubing damit erstaunlich gut zurecht und man konnte gegen Mitte des ersten Drittels in Führung gehen. Auch im Mitteldrittel waren die Gäubodenstädter trotz anhaltendem Nieselregen überlegen und konnten auf 3:0 erhöhen. Mit dem vierten Treffer im Schlussdrittel war das Spiel schließlich entschieden, da Würzburg, durch viele Strafzeiten dezimiert, dem Spiel keine Wendung mehr geben konnte.

Am Ende stand ein nie gefährdeter Sieg für den EHC gegen einen harmlosen Gegner.

Tore/Assists:

R.Beil: 2/0, T.Sigl: 1/0, P.Schemp: 1/0, P.Doyle: 0/1, Ch.Schreyer: 0/1, K.Karl: 0/1

Strafen:

Straubing: 12, Würzburg: 20

Zuschauer:  65

Der EHC Straubing hat mit diesen 3 Punkten aus zwei Spielen kaum Boden gegenüber den anderen Spitzenteams gutmachen können und das Erreichen der Play-Offs erscheint zum jetzigen Zeitpunkt in weite Ferne gerückt. Vor dem nächsten Heimspiel Anfang Februar stehen nun zunächst fünf Auswärtsspiele auf dem Programm und es bleibt abzuwarten, welche Punktausbeute der EHC daraus erzielen wird.