Klare Niederlage für den EHC Straubing

10.12.2018

EHC Straubing – EHC Bayreuth  0:4 (0:0, 0:3, 0:1)

Mit einer klaren Niederlage endete das Spitzenspiel gegen die Bayreuth Tigers für den EHC Straubing, wobei Straubing auf seinen Topscorer Fabian Hillmeier verletzungsbedingt verzichten musste.

Es entwickelte sich ein schnelles und bemerkenswert faires Spiel zweier optisch gleichwertiger Gegner. Im Anfangsdrittel neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Die Abwehrreihen standen sicher und so endete das Drittel torlos. Auch im zweiten Drittel fand Straubing keine Mittel, die sicher stehende Gästeverteidigung zu überwinden. Gegen Mitte des Drittels dagegen gelang Bayreuth der Führungstreffer und kurz darauf sogar das zweite Tor. Ein krasser Torwartfehler des Straubinger Goalies führte schließlich zum 0:3 und dies schien schon die Vorentscheidung zu sein. Im Schlussdrittel wirkte das Spiel auf Straubinger Seite im Bemühen um Ergebnisverbesserung zerfahren und ein geordneter Spielaufbau wollte kaum gelingen. Bayreuth dagegen verteidigte die Führung geschickt, bevor man mit einem weiteren Tor das Spiel entgültig entscheiden konnte.

Die Niederlage ist für den EHC besonders schmerzlich, da man damit zunächst den Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksliga verloren hat.

Im nächsten Heimspiel am Samstang, 15.12.2018, 20.45 Uhr, gegen die Mannschaft des Deggendorfer  SC gilt es daher, verlorenen Boden wieder gutzumachen.

Tore/Assists:  – / –

Strafen:

Straubing  8    Bayreuth  8

Zuschauer: 151